• Über Uns
Ueber Uns V2

Über Uns

StreetScooter wurde 2010 im Umfeld der RWTH Aachen aus der Idee gegründet, Elektromobilität bereits ab kleinen Stückzahlen wirtschaftlich attraktiv zu gestalten – und somit Ökonomie und Ökologie miteinander zu versöhnen. Am Standort Aachen werden Elektrofahrzeuge für den Kurzstreckeneinsatz entwickelt und produziert. Im Fokus stehen dabei Fahrzeuglösungen für die Zustellung auf der sogenannten „letzten Meile“. Kommunale Einrichtungen, Logistikdienstleister sowie andere Unternehmen setzen auf StreetScooter im Rahmen ihrer Flottenlösungen. Mit seinem neuartigen Entwicklungs- und Produktionsansatz gelang es dem Unternehmen, innerhalb von weniger als 18 Monaten nach Firmengründung ein neues Elektrofahrzeug, den Compact, auf der IAA 2011 zu präsentieren. Im Mittelpunkt des Ansatzes stehen die Halbierung der Entwicklungszeit, die Reduzierung der Kosten um bis zu 90% sowie eine modulare Fahrzeugarchitektur. Darauf basierend wurde ein auf die individuellen Bedürfnisse der Deutsche Post DHL Group ausgelegtes Elektrofahrzeug und spezielle Komponenten entwickelt – der „Work“. Dieses in enger Kooperation mit Zustellern der Post entwickelte Nutzfahrzeug wurde 2012 präsentiert und ist seit 2014 im bundesweiten Flottentest bei der Deutschen Post DHL Group. Die Serienproduktion des Work und der Komponenten ist in 2015 angelaufen. Das Konzept und der Erfolg führten dazu, dass im Dezember 2014 die StreetScooter GmbH zu 100% durch die Deutsche Post DHL Group übernommen wurde.

Umwelt

„Versöhnung von Ökonomie und Ökologie“ – dieser Leitgedanke prägt die StreetScooter GmbH. Die Elektromobilität stellt aus Sicht von StreetScooter einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung von Emissionen (CO2, Feinstaub, Lärm) als auch zur Ressourcenschonung dar (vorausgesetzt, die notwendige Energie wird klimaneutral hergestellt!). Speziell im gewerblichen Sektor, und dort besonders die Zustellung/Lieferung auf der sogenannten „letzten Meile“, kann der großflächige Einsatz von Elektrofahrzeugen zu signifikanten Emissionsreduktionen führen und unmittelbar durch die Bevölkerung wahrgenommen werden. Indes ist es bislang nicht gelungen, E-Fahrzeuge zu wirtschaftlich attraktiven Konditionen zu produzieren und somit Gewerbetreibenden, insbesondere Flottenbetreibern, anzubieten.

Für StreetScooter folgte hieraus: „Wir brauchen ein preisgünstiges Elektrofahrzeug. Denn die Menschen sind nicht bereit, für Elektromobilität mehr zu bezahlen, als sie es für herkömmliche Fahrzeuge gewohnt sind.“

Die Lösung des Zielkonflikts: neue Entwicklungs- und Produktionsprozesse sowie ein modulares Fahrzeugkonzept können den vermeintlichen diametralen Konflikt „Versöhnung von Ökonomie und Ökologie“ lösen und somit „bezahlbare“ sowie umweltfreundliche Mobilität ermöglichen.

Die Innovation

Das Besondere an „StreetScooter“ ist nicht nur die Neukonzeption eines serienreifen und günstigen Elektromobils und spezieller Komponenten, sondern die völlig neue Sichtweise auf das gesamte Thema Fahrzeugentwicklung: die ganzheitliche Betrachtung von Produktentwicklung und Produktionsprozessen. Ein entscheidender Faktor für die angestrebte wirtschaftliche Lösung. Denn allein die Entscheidungen, die während der Produktentwicklung getroffen werden, machen später rund 80 Prozent der Gesamtkosten aus.

Das Ergebnis ist eine modulare Fahrzeugarchitektur, mit der unterschiedliche Varianten elektrisch betriebener Fahrzeugtypen einfach und wirtschaftlich realisiert werden können. Die Prototypen-Präsentation bei potenziellen Kunden ist innerhalb eines Jahres möglich – ab Festlegung der gewünschten Anforderungen und inklusive eines kundenspezifischen Testings. Bisher hat die StreetScooter GmbH mehrere Modelle entwickelt und zum größten Teil zur Serienreife gebracht: vom Elektrofahrrad über den kompakten Stadtflitzer bis zu leichten Nutzfahrzeugen – wie zum Beispiel den Zustellfahrzeugen für die Deutsche Post DHL Group.

StreetScooter stellt mit seinen Entwicklungs- und Produktionsprozessen somit einen neuartigen – „quergedachten“ - Ansatz der Automobilentwicklung- und -produktion dar, insbesondere im Hinblick auf die Elektromobilität. Losgelöst von bisherigen Denkstrukturen und -verfahren ist gezeigt worden, dass nicht nur ein Elektrofahrzeug schnell, wirtschaftlich und nutzenspezifisch entwickelt werden kann, sondern auch Kleinserien von Elektrofahrzeugen wirtschaftlich produziert werden können.

Insofern stellt StreetScooter ein quasi-disruptives Element in der Automobilwirtschaft dar und ermöglicht bislang nicht realisierbare Elektrofahrzeuglösungen, speziell für Flottenbetreiber.

Version

Vision

Die intelligente und stringente Verbindung aus Ökonomie und Ökologie. StreetScooter ist dabei mehr als eine günstige und serienreife Elektromobilitätslösung. Wir leben eine neue Sichtweise auf das komplexe Thema der Mobilität und beginnen bereits bei der Neuentwicklung von Prozessen. Diese Vision teilen wir mit unseren innovativen Mitarbeitern und starken Partnern aus der deutschen Automobilzulieferindustrie, Forschung und Kunden.

Auszeichnungen:

Historie 2
StreetScooter Footer